Stadt der Hügel

»Ein Telegramm für einen Mr. Helio …« Der Postbeamte kam sichtlich ins Straucheln.

Bastian lugte über die Zeitung vor seinem Gesicht und sah dann mich an. »Da bin ich dann mal gespannt, wie viele Silben er beim nächsten Mal schafft.«

»Wir hatten den Veröffentlichern in DC doch gesagt, dass sie es beim Familiennamen belassen sollten«, sagte ich und fingerte ein paar Dollarnoten aus der Tasche. Bastian, die alte Tante Droll, wollte sicher wieder wetten. »Vier«, sagte ich und zählte vier Dollar ab.

Ulff Lehmann – Stadt der Hügel

Eine Kurzgeschichte aus der Anthologie „Reiten Wir! – Phantastikautoren für Karl May“

Wollen Sie mehr erfahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.